big up judy bachrach !!

Talk to your hearts content.....but keep it sweet! No record sales, live events listings or ebay labba labba.

Moderator: B&F Moderator

big up judy bachrach !!

Postby informer » Fri Jan 21, 2005 1:47 pm

as long as there are still critical americans like her there is hope.
i tried to translate some of the key sentences:

EKLAT IM US-TV

"Je schlechter der Krieg, desto größer die Party"
"The worse the war, the bigger the party"

40 Millionen Dollar kostete der Party-Marathon zur Amtseinführung George W. Bushs. Während der US-TV-Sender Fox mitjubelte, kam es vor laufender Kamera zum Eklat: "Vanity Fair"-Autorin Bachrach kritisierte Bush so stark, dass die Fox-Moderatorin schließlich das Gespräch abrupt beendete. SPIEGEL ONLINE hat den Dialog übersetzt.

Fox-Moderatorin: Willkommen Judy! Wir haben diese gewaltige Menge Schnee gesehen, die in Washington fällt. Ich hoffe, der Schnee behindert nicht die Pläne (der Amtseinführung, Anmerkung der Red.). Schau mal, wie toll das Weiße Haus aussieht...

welcome judy, we've seen a lot of snow in washington. i hope the snow
doesn't disturb the plans (of the inauguration). Look how great the white house looks ...

Judy Bachrach ("Vanity Fair"): Ehrlich gesagt habe ich das Gefühl, die Pläne des Weißen Hauses sollten durchkreuzt werden, eine solch protzige Inaugurations-Party in Kriegszeiten zu veranstalten.

to be honest the plans of the white house should be thwart making such a
pretentious inauguration party in wartimes.

Fox-Moderatorin: Wirklich? Ah... Okay.

Bachrach: Ja. Ich habe festgestellt: Je schlechter ein Krieg verläuft, desto größer wird die Party zur Amtseinführung gefeiert. Als Franklin Delano Roosevelt in Kriegszeiten als Präsident eingeschworen wurde, gab er eine sehr bescheidene Party, bei der Hühnchensalat serviert wurde - und damals waren wir dabei, einen Krieg zu gewinnen.

I have ascertained the badder the war runs, the greater the party.
when roosevelt became president there was a very decent party
and we were on a good way winning that war ...






Fox-Moderatorin: Richtig. Aber Judy. Äh. Hmm. Der Präsident hat doch gesagt, ich glaube sein Zitat war: "Wir feiern die Demokratie, wir feiern einen friedlichen Übergang zur Demokratie". Was ist falsch daran?

but the president said we are celebrating democracy, a peaceful change
to democracy.

Bachrach: Kannst Du Frieden oder einen friedlichen Übergang zur Demokratie im Irak beobachten? Wenn Du das kannst, dann bist Du wohl die einzige Person, die das gesehen hat.

can you see peace or a peacecul change to democracy in iraq ?
If you can, then it seems you are the only person seeing this.

Fox-Moderatorin: Aber jetzt stehen die Wahlen vor der Tür.

Bachrach: Die scheinen nicht besonders friedlich zu verlaufen.

Fox-Moderatorin: Judy, um ehrlich zu sein, ich dachte auch nicht, dass wir heute Morgen über Politik diskutieren würden.

Bachrach: Ach so! Ich dachte, mir sei erlaubt das zu sagen, was ich sagen möchte...

Fox-Moderatorin: Wow. Natürlich steht Dir das Recht zu. Lass mich das fragen: Auf was hätten sie (das Weiße Haus, Anmerkung der Red.) verzichten sollen?

what should the white house left out ?

Bachrach: Wie wäre es mit 40 Millionen Dollar? Wir haben Soldaten, denen es nicht gelingt, sich in ihren Humvee-Fahrzeugen zu schützen (die nur teilweise gepanzert sind, Anmerkung der Red.). Sie müssen sich Altmetall-Teile besorgen, um ihre Fahrzeuge zu panzern. Die Fahrzeuge sind den Bomben schutzlos ausgeliefert. Und wir haben einen Präsidenten, der 40 Millionen Dollar ausgibt, um eine Party zu feiern.

what about 40 million dollars ? we have soldiers not able to protect themselves in their humvee-cars. they have to collect discarded metal
to armor their cars. and we have a president spending 40 mio dollars for a party.

Fox-Moderatorin: Was würdest Du vorschlagen für die Amtseinführung? Wie würdest Du es machen?

Bachrach: Wie wäre es mit einer bescheidenen Party? Genauso wie es FDR (Roosevelt, Anmerkung der Red.) gemacht hat. Ich denke, Du stimmst zu, dass er ein ziemlich guter Präsident war - mit einem feinen Gespür, was angemessen ist und was nicht. Zehn Partys sind in Kriegszeiten nicht angemessen, wenn gleichzeitig die eigenen Soldaten leichte Beute in sehr schlecht ausgerüsteten Fahrzeugen sind.

Fox-Moderatorin: Aber hat der Präsident nicht erst gestern seine Unterstützung für die Soldaten gezeigt? Er hat an einer Messe teilgenommen. In den vergangenen Tagen wurden beachtliche Anstrengungen unternommen, um die Truppen zu ehren.

Bachrach: Die Gebete werden die Soldaten in ihren Fahrzeugen sicherlich schön wärmen und sie beschützen. Ich würde aber lieber sehen, dass das Geld den Soldaten zu Gute kommt, als einem Mann, der zum zweiten Mal Präsident wurde....

Fox-Moderatorin: Judy Bachrach! Ich denke, wir haben Dir heute Morgen mehr Zeit gegeben, als nötig war, um Deine Sicht der Dinge darzulegen.

Bachrach: Danke, dass Ihr mich eingeladen habt.


that surely was an interview FOX didn't expect, hehehe ....

North America - the next dictatorship, the empire of the good .........

and now go attack iran, george.

or to say it reggaewise: "Let george do it"
'the one who cleans the s.h.i.t must remember it' (Lee Perry)
informer
 
Posts: 1366
Joined: Tue Nov 30, 2004 7:33 am
Location: Hamburg/Germany

Return to General discussion

Who is online

Users browsing this forum: capullo, Google [Bot], Steve Milne and 12 guests